Logoschrift Konfetti im Dialog
Beratung • Unterstützung • ­Förderung für Menschen mit Autismus

Ein barrierefreier Lernraum für junge Menschen aus dem Autismusspektrum

Es gibt  Schüler mit einer diagnostizierten Autismus-Spektrum-Störung (ASS), die aufgrund ihrer Betroffenheit - meist in Kombination mit den Herausforderungen der pubertären Entwicklung - langfristig psychisch nicht mehr in der Lage sind weiterhin am allgemeinen Schulunterricht teilzunehmen und mit extremem, z.T. jahrelangem, sozialem Rückzug reagieren.  Das führt dazu, dass diese Schüler mit ASS bei durchschnittlichem bis überdurchschnittlichem kognitiven Potential selbst mit Unterstützung einer Schulbegleitung nicht mehr inklusiv beschult werden können und ihre Schulpflicht ohne (angemessenen) Schulabschluss beenden.
Dieser Zielgruppe widmet sich das Lernbüro mit dem Ziel, den jungen Menschen mit ASS in einem geschützten, autismusgerechten Rahmen die Möglichkeit zu bieten, einen erneuten, positiven Zugang zum eigenen Lernen zu finden und angemessene Schulabschlüsse zu erlangen. Hiermit möchten wir eine Tür zur gesellschaftlichen Teilhabe öffnen und Zukunft möglich machen.
Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, dass ein Erleben von Selbstwirksamkeit und kleinschrittigen Erfolgen große Wirkung zeigen und den jungen Menschen ermöglichen, einen Weg aus erlebter Resignation und extremem sozialen Rückzug zu finden. Grundvoraussetzungen hierfür sind eine kleine Gruppe, Vorhersehbarkeit, größtmögliche Individualisierung und eine reizarme Umgebung.

Ein barrierefreier Lernraum für junge Menschen aus dem Autismusspektrum
Ein barrierefreier Lernraum für junge Menschen aus dem Autismusspektrum

Presse

"Ungewisse Zukunft trotz Erfolgs -
Das Projekt Lernbüro ermöglichte es Autisten, nachträglich einen adäquaten Schulabschluss zu erlangen / Finanzierung bleibt Problem"
ein Artikel der Norddeutschen Rundschau vom 2. Juli 2020
[Hier nachlesen... (PDF)]

"Ein Weg aus der Sackgasse -
Lernbüro in Itzehoe verhilft autistischen Jugendlichen zu Schulabschluss – weitere Finanzierung offen"
ein Artikel der Dithmarscher Landeszeitung vom 19. Juni 2020
[Hier nachlesen... (PDF)]

"Ich kann das -
Schule für Kids mit Asperger-Syndrom in Itzehoe"
eine Radiosendung im Deutschlandfunk vom 10. Juni 2020
[Hier nachhören...]

"Lernbüro: Innovatives Terrain"
ein Artikel der Norddeutschen Rundschau vom 11. Mai 2020
[Hier nachlesen... (PDF)]

Radiosendung "Lotsen zum Abitur"
[Hier nachhören...]
Forum am Sonntag
Gleichaltrige begleiten autistische Schüler
Peer-to-Peer Schulbegleitung für jugendliche Schüler und Schülerinnen mit einer Autismus-Spektrum-Störung – so trocken der Titel, so spannend das Projekt dahinter, fand unsere Autorin Erika Harzer.
Sie hat nicht nur die Initiatorin dieses in Deutschland einzigartigen und seit rund zehn Jahren sehr erfolgreichen Programms kennengelernt.
Sie traf sich auch mit zwei jungen Autisten sowie deren fast gleichaltrigen Begleiterinnen und war beeindruckt von den Vieren und ihrem Umgang miteinander.
SWR 2018 / Red.: Petra Mallwitz

gefördert von: